HOME
AUTOS
TECHNIK
KONTAKT
LINKS
IMPRESSUM
UPDATES
TEILEBÖRSE
GÄSTEBUCH

Last Update

12.02.2012

TIPP: Dezenter Audio Ausbau im Amazon (1)

 

So hier werde ich nun einmal kurz meinen ehemaligen Audio-Ausbau meiner Amazone beschreiben. Ich wollte eine gut klingende Anlage die auch nicht irgendwie eingebaut ist, sondern für den Laien nicht zu erkennen ist. wie ich meine habe ich es geschafft das ich meine Amazone auch auf einem Oldtimer-Treffen abstellen kann, ohne das irgendwelche verkappten Originalos mit ihren Fingern auf meine Anlage zeigen. Herzstück der Anlage ist ein PIONEER CD-Tuner, den ich hinter dem Armaturenbrett montiert habe. Vor dem Radioausschnitt habe ich den original Volvodeckel an einem Scharnier montiert, so das bei geschossener Klappe der Eindruck entsteht das kein Radio vorhanden ist. Kommen wir nun zu den Lautsprecherkomponenten die ich vorne verbaut habe. Das Problem sollte jedem Amazon-Besitzer/in bekannt sein: vorne ist nur auf der Beifahrerseite ein mickriger Einbauplatz vorhanden. Aber guter Rat ist nicht unbedingt teuer: man kann genausogut auf der anderen Seite ein Lautsprecher montieren. Es eignen sich Exemplare mit 13er Eurokorb oder ebensolche genormten mit 4”x 6” Durchmesser. Lautsprecher in dieser Grösse gibt es günstig in jedem Fachgeschäft. Rechts lassen diese sich in dem schon beschriebenen Einbauplatz leicht unterbringen. Links hingegen muss man sich eine Abstützung z.B. aus Lochblechstreifen o.ä. anfertigen. Am besten biegt man die originalen Laschen am Lautsprecher um und schraubt diese einfach am Armaturenbrett und der Seitenwand fest. Ein kleines Volumen verhindert den akustischen Kurzschluss. Es gibt im Fachhandel passende Körbe dafür (sehen aus wie Blumentröpfe aus Kunststoff). Zusätzlich habe ich noch im Scheibenrahmen ein Paar 25er Hochtonkalotten untergebracht. Diese Komponenten laufen über das Radio und sind durch eine Passive Frequenzweiche miteinander verbunden. Der Einbau der Hochtöner im Scheibenrahmen erfordert jedoch ein bisschen handwerkliches Geschick und minimalen Einsatz von Spezialwerkzeug (Lochfräser). Beim Einbau von Hochtönern sollte zudem auf eine flache Bauweise geachtet  werden da unter dem Scheibenrahmen nur ca. 15mm Platz zur Verfügung stehen! Andernfalls kann man auch Aufbauhochtöner verwenden. Kommen wir anschließend zu den Komponenten im Heckbereich, die bei mir aus einem 13er 2-wege System bestehen. Die Mitteltieftöner sind auf einem eigens angefertigten Brett, was hinter der Rückbanklehne schräg bis unter das Heckfenster läuft, untergebracht. Bei diesen Lautsprechern ist auch auf eine flache Bauweise zu achten! Die Hochtöner habe ich in den Einbauplätzen für die Aschenbecher in den hinteren Seitenverkleidungen versteckt (Bei einem 4-Türer ist das sehr umständlich, die Hochtöner können aber auch auf der Heckablage untergebracht werden oder man nimmt gleich ein 2-Wege Lautsprecher). Die gerade genannten Teile wurden noch mit Akustikstoff bezogen. So nun komme ich zu den Verstärkern. Ich habe 2 2-Kanal Leistungsverstärker verbaut. Um für diese ein vernünftigen Einbauplatz zu finden waren einige Überlegungen nötig, zumal die nicht gerade kleinen Bauteile nicht sofort ins Auge stechen und auf gar keinen Fall den ganzen Kofferraum belegen sollten. Hier entschied ich mich für die Lösung die Verstärker unter der Heckablage, im Kofferraum  zu verbauen. Die Endstufen sind erstens auf einer Grundplatte installiert, auf der auch noch ein Stromverteiler montiert ist und auch alle erforderlichen Kabel verlaufen. Um nun jetzt noch alles optisch zu verstecken wurde ein Abdeckbrett und eine Abschlussleiste gefertigt welche genau über die Verstärker passen. Wenn man diese Bretter noch mit Teppich (2 Mark Fuffzich für den Quadratmeter im Baumarkt!) bezieht dann fügt sich die ganze Konstruktion harmonisch in den Kofferraum ein und nimmt keinen unnötigen Platz weg. Persönlich wollte ich natürlich nicht auf guten Druck aus dem Frequenzkeller verzichten, also kam nur die Installation eines Subwoofers in Frage. So nun stand ich  natürlich schon vor dem nächsten Problem da herkömmliche Subwoofer natürlich nicht fahrzeugspezifisch sind und somit auch nicht perfekt in einen Kofferraum passen. Außerdem nehmen diese natürlich auch eine Menge Kofferraumvolumen weg. Um das zu umgehen habe ich mir selbst ein Gehäuse gebaut welches genau in das rechte Seitenteil passt. Das Chassis für das ich mich entschied ist ein 30er vom SONY welcher speziell für den Gehäuseeinbau vorgesehen ist. Das Gehäuse hat ein Volumen von 35 Liter und ist somit relativ groß, nimmt aber durch das passende Gehäuse nicht viel Platz im Kofferraum weg und lässt somit auch noch Platz für 4 Kisten Bier übrig! So unten könnt ihr euch noch Bilder von dem Einbau ansehen!

 

FÜR DIEJENIGEN DIE DER UMBAU ZU WEIT GEHT GIBT ES AUCH NOCH HIER EINE 2TE ALTERNATIV-MINIMALLÖSUNG!